DIE HEIMATGESCHICHTE DER TREBBINER ORTSTEILE

Vom Werden und Wachsen - Archiv zur Historie

 
Luftbild Glau ©Willy-Fred ThomsAnsichtskarte um 1900 (Ausschnitt)

Ortsschild Glau

 

Freiwillige Feuerwehr Glau

Text: Gunnar Pommerening und Willy-Fred Thoms

 

FFW historisch 1934

 

Gründungsparade FFW Glau mit Handdruckspritze, September 1934, Friedensstadt, Heilinstitut, historische Aufnahme

 

Am 27. Januar 1934 fand die Gründungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Glau in der Gaststätte der „Goldene Sonne“ statt. Etwa neunzig Personen kamen zu diesem Anlass ins Terrassencafé der Friedensstadt. Joseph Weißenberg wurde als passives Mitglied eingetragen, er war das erste Mitglied der neuen Feuerwehr. Als aktive Mitglieder traten dreizehn aus der Friedensstadt und acht aus dem Ort Glau bei. Der Kreisbranddirektor ernannte vorläufig zum Wehrführer für den Löschzug Siedlung Glau Kamerad Kursowski und als seinen Stellvertreter für den Löschzug Glau Kamerad Bernhard Kieburg. Das obige Bild zeigt Joseph Weißenberg auf dem Balkon stehend, bei der Abnahme der Parade der FFW Glau am 9. September 1934.

 

Die FFW Feuerwehr Glau ist, wie in vielen Orten, Motor und Initiator des kulturellen Dorflebens.

  • Das jährliche Dorffest
  • Das jährliche Osterfeuer
  • Für die Senioren im Frühjahr einen Kaffeeklatsch und eine Weihnachtsfeier im Dezember
  • Spieleabende für die Glauer Bürger
  • Lampionumzug für die Kleinsten in jedem Jahr
  • Bowlingabend in Trebbin für die Kameradinnen und Kameraden

 

Gruppe der FFw Glau Aktive und Ehemalige (Alters und Ehrenabteilung) 80 Jahre FFw Glau 2014

 

Gruppe der FFw Glau - Aktive und Ehemalige (Alters- und Ehrenabteilung) - 80 Jahre FFw Glau 2014

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Glau

(aus der Chronik der FFw-Glau)

Auszug aus "Geschichte und Geschichten aus Glau zum 650. Jahrestag der Ersterwähnung"

zusammengetragen und aufgeschrieben von Willy-Fred Thoms

 

1934 Gründung der Ortswehr Glau

Nach Gründung  der FFw Glau bekam die Wehr eine Handdruckspritze, wie fast jede 1934 gegründete Ortswehr.

 

1963 kam ein Feuerwehranhänger bestückt mit Pumpe, Saugschläuchen, Druckschläuchen und Strahlrohren hinzu. 

 

TSA 2013

Die Ausstattung der Tragkraftspritze (TSA)

 

1984 kauften sich die Kameraden ein von der Berliner Feuerwehr ausgesondertes Löschfahrzeug W 50 LF l6. Dieses leistete 18 Jahre gute Dienste. Das neue, noch heute in Diensten stehende Löschfahrzeug LF l0 Magirus ersetzte den W 50. Anfang der neunziger Jahre kaufte die Johannische Kirche eine gebrauchte Drehleiter und stellte diese der FFW Glau zur Verfügung. Diese Drehleiter musste 2008 außer Dienst gestellt werden. Der TÜV ließ einen weiteren Einsatz nicht mehr zu.

 

W 50, leeres Fahrzeug

W50 2013

 

 

1991 Anschaffung einer Drehleiter durch die Johannische Kirche.

 

2010 schaffte sich die Stadt Trebbin eine gebrauchte Drehleiter an, die dann die alte Drehleiter ersetzte.

 

Die zwei Drehleitern von 1991 und von 2010 (Nachfolger)

 

2012 erhält die FFw ein neues Löschfahrzeug LF 10.

 

LF 2013

 

2013 stellte die Stadtwehrführung die Einsatz - und Ausrückeordnung um.

Neben den Ortswehrführern gab es nun auch Zugführer und Stellvertreter.

Nötig wurde diese Umstellung aufgrund der nicht mehr zu gewährleisteten Tagesbereitschaft der einzelnen Ortswehren geworden. Durch die unterschiedlichen Arbeits- und Wohnorte  der Feuerwehrleute kam es häufiger vor, dass trotz Alarmierung kein Fahrzeug die Fahrzeughalle verließ. Die Zugbildung verbesserte die Einsatzbereitschaft der neu gebildeten Löschzüge.

 

Die Feuerwache in Glau wird als Fahrzeughalle aufgegeben, aber weiterhin für Ausbildungszwecke genutzt.

Das Löschfahrzeug wird in der Friedensstadt stationiert, damit Drehleiter und Löschfahrzeug an einem Ort stehen. 

 

alte Drehleiter 2013

Die Fahrzeugflotte der FFw Glau

 

Die Analyse der Einsatzbereitschaft 2011 der Ortswehren und deren technische Ausrüstung machte eine Änderung in der Ausrückeordnung notwendig. Aus den 13 einzelnen Wehren, die bis dahin einzeln zu Einsätzen gerufen wurden, entstanden vier Züge mit 3 oder 4 Löschgruppen, die im Einsatzfall alle alarmiert werden und auch gemeinsam den Dienst organisieren und durchführen.

  • Zug I : Trebbin, Klein Schulzendorf (4 Löschgruppen)
  • Zug II : Blankensee, Glau, Schönhagen, Stangenhagen (4 Löschgruppen)
  • Zug III : Märkisch Wilmersdorf., Thyrow (3 Löschgruppen)
  • Zug IV : Christinendorf, Kliestow, Lüdersdorf, Wiesenhagen (4 Löschgruppen) 

Die Anzahl der  aktiven Feuerwehrmänner und -frauen verringerte sich in den letzten l0 Jahren stetig.

So waren 2004 noch 35 Aktive zu zählen, 2017 fanden sich nur noch 15 Frauen und Männer, die ihre Freizeit mit der Arbeit in der Feuerwehr verbanden. Dieses Problem haben andere Wehren ebenfalls. Die Gründe sind vielschichtig. In Glau sind junge Kameraden weggezogen, andere fanden Arbeit in anderen Städten. Ältere konnten aufgrund von gesundheitlichen Problemen den aktiven Dienst nicht mehr leisten. Aber auch Desinteresse und andere Hobbys ließen die Mitgliederzahlen der Feuerwehr sinken. Neue Mitglieder sind zwar auch in die Feuerwehr eingetreten, diese aber können den Mitgliederschwund nicht ausgleichen.

 

DLK in Betrieb, 2019

 

 

2019 wird eine neue Drehleiter (DLK-30/12) in Glau-Friedensstadt stationiert.

 

2021 hat die FFw Glau 16 aktive Kameradinnen und Kameraden.

Am 18.09.21 geht die Drehleiter nach Trebbin ins neue Feuerwehrgebäude.

 

 

Gruppenbild

 

80 Jahre Freiwillige Feuerwehr Glau 2014

 

Innenansicht Löschfahrzeug re

 

Innenansicht/ Ausstattung Löschfahrzeug, Schläuche und unten rechts das Notstromaggregat

 

Die Fahrzeugflotte der FFw 2021

 

Die Fahrzeugflotte der FFw Glau 2021

Dreharbeiten mit der Feuerwehr November 2021 - Foto: © Jessica Pusch

 

Dreharbeiten mit der Feuerwehr November 2021

 

2. Zug - ein Teil der Mannschaft und Einsatztechnik - Foto: © Lutz Heimer

 

2. Zug - ein Teil der Mannschaft und Einsatztechnik

Wettkampf "Löschangriff nass" 2018 Jugend 2. Zug - Foto: © Willy-Fred Thoms

 

Wettkampf "Löschangriff nass" 2018 Jugend 2. Zug

 

 

Die Glauer Feuerwehr hat seit ihrer Gründung 1934 nicht nur Brände gelöscht. 

Aus den Zeiten vor dem 2. Weltkrieg und zu DDR-Zeiten sind leider keine Aufzeichnungen über Einsätze mehr vorhanden.

Die Anzahl der Einsätze erhöhten sich in den Jahren nach der Wende enorn. Neben Sturmschäden kamen technische Hilfeleistungen, Verkehrsunfälle, Türöffnungen, Tragehilfe, Hochwasserhilfe und Beseitigung von Ölspuren innerhalb der Ortschaften des Amtsbereiches Trebbin hinzu.

Anfang der neunziger Jahre und auch zu Beginn des 21. Jahrhunderts war die FFw Glau nur etwa 5 Mal im Jahr im Einsatz.

2015 mussten die Kameradinnen und Kameraden schon 35 Mal die Uniformen überstreifen, um Gefahren zu beseitigen.

2017 waren es sogar 42 Einsätze.


Sondereinsatz der FFw Glau 

 

Es ist Sonntag mittag, Ostersonntag um genau zu sein. Ich hatte mich gerade zur Mittagsruhe begeben, da schrillen die Alarmglocken.

Schnell die Terrassentür öffnen, um besser hören zu können. Tatsächlich! Die Sirene im Ort ruft die Kammeraden zum Einsatz. 

Also nichts wie los.

Im Umkleideraum der Feuerwache angekommen, lautet meine erste Frage: "Was ist los?"

"Osterfeuer löschen im Nachbarort Blankensee."

Das ist doch ein schlechter Witz, über den ich nicht lachen kann. Weitere Fragen schießen mir durch den Kopf.

Wir also los zum Einsatzfahrzeug, das der Maschinist schon aus der Fahrzeughalle gefahren hat. Wieder großes Erstaunen. Was ist das denn? Wieder überlegen. Ach so, unser Fahrzeug ein TLF 16 - W 50 Baujahr 1983 ist ja in der Werkstatt - Motorschaden.

Als  FFw, die 24 h Einsatzbereitschaft hat, brauchten wir ein anderes Fahrzeug. Was steht nun vor mir? Ein LO LF 8 der Jugendfeuerwehr Trebbin. Da soll ich einsteigen? Aber was soll`s. Wer weiß, wie wichtig dieser Einsatz ist. Mit 60 km/h Spitzengeschwindigkeit geht's ins nächste Dorf, Einsatzort Osterfeuer Blankensee. Die Spaziergänger im Dorf winken uns zu. Sie glauben bestimmt an ein Event zur Osterzeit im Museumsdorf Blankensee. Das Feuer löschen wie vor 50 Jahren. Am Osterfeuer angekommen müssen wir feststellen, dass doch noch aus kleinen Brandnestern Rauch aufsteigt. Also Absitzen, TS 8 raus, C-Schlauch und Strahlrohr anschließen und ablöschen.

Die Zuschauer hatten einen Heidenspaß. Eine nette junge Frau beschenkte uns aus Dankbarkeit für unsere Einsatzbereitschaft mit Osterschokolade.

Der Brand hatte keine Chance. Inzwischen waren auch 2 Mitglieder der FFw Blankensee eingetroffen. Sie konnten sich die Alarmierung ebenfalls nicht erklären. "Vor einer halben Stunde waren wir selber noch hier bei den Aufräumarbeiten vom Vortag."

Die Frotzelei unsererseits fand kein schnelles Ende. Aus Dankbarkeit für die Nachbarschaftshilfe luden uns die Blankenseer Kameraden auf ein Osterbier in ihre Feuerwache ein. Dankend nahmen wir an.

Im Trebbiner Anzeiger beschreibt der Stadtbrandmeister Peter Gieseler den Einsatz folgendermaßen: "Am 04. April um 12.37 Uhr wurde die Feuerwehr Glau zu einem Kleinbrand alarmiert. Bei einem Lagerfeuer vom Vortag mussten noch kleine Glutnester abgelöscht werden."


Die Einsätze innerhalb des Dorfes Glau sollen hier einmal aufgelistet werden:

  • 1936  Rettung eines Pferdes  aus der Jauchegrube auf dem Gehöft von Familie Grüneberg.
  • 1931  Brand der Scheune der Familie Theuer
  • 1934 Brand einer Strohmiete neben der Beuthener Straße
  • 1965 Brand eines Hühnerstalls in Glau
  • 1973 Wiesenbrand an der Bergstraße
  • 1975 Dachstuhlbrand der Gaststätte "Hake"
  • 1979 Brand eines Schweinestalls hinter der Gaststätte ,,Hake"
  • 1991 Schwelbrand in der Dorfaue
  • 1992 Waldbrand hinter dem Lindenhof
  • 1994 Scheunenbrand auf dem Pferdehof
  • 1995 Waldbrand hinter dem Lindenhof
  • 2004 Saunabrand in der Friedensstadt
  • 2005 Strohballenbrand am Laubenweg
  • 2010 Herdbrand im Ortskern
  • 2011 Lampenbrand im Frieda-Müllerhaus in der Friedensstadt
  • 2O12 Wasserrohrbruch in der alten Gaststätte
  • 2012 Ödlandbrand im Lindenhof
  • 2013 Verkehrsunfall im Ortskern
  • 2013 Tragehilfe in der Friedensstadt
  • 2013 Mülltonnenbrand in der Friedensstadt
  • 2013 Herdbrand in der Friedensstadt
  • 2013 Schornsteinbrand im Ortskern
  • 2014 Menschenrettung im Bullenstall in Glau
  • 2014 2x Tragehilfe in der Friedensstadt
  • 2014 Rettung einer hilflosen Person in der Friedensstadt
  • 2015 Tragehilfe in der Friedensstadt
  • 2016 Beseitigung Ölspur in der Friedenstadt
  • 2017 Türnotöffnung in der Friedensstadt
  • 2017 Baum auf der Glauer Dorfstraße
  • 2017 Öl auf der Glauer Dorfstraße
  • 2017 Baum auf einer Mauer in der Beuthener Straße
  • 2017 Verkehrsunfall vor der Autowerkstatt Kaliske
  • 2021 Flugzeugabsturz in Schönhagen

  • 2022 Sicherungswache (Brandwache) für FC Bayern München (Fußball) und Red Bull München (Eishockey) auf dem Flugplatz Schönhagen

 

 
Illusionsmalerei in Thyrow ©Gunnar PommereningModernes Wohnen in Thyrow ©Gertrud KlattFeldweg in Kliestow ©Gunnar PommereningPontonbrücke in Großbeuthen ©Gunnar PommereningSchloss Schönhagen ©Gunnar PommereningKleinbeuthen - An der Nuthe ©Jörg RoschlauMärkisch Wilmersdorf mit Kirche ©Jörg RoschlauSpielplatz in Wiesenhagen ©Gunnar PommereningStangenhagen im Spiegel ©Jörg RoschlauOrtsmitte Stangenhagen ©Gunnar PommereningInnenhof der Kulturscheune Thyrow ©Gertrud KlattThyrow ©Gunnar PommereningFlugplatz Schönhagen ©Gunnar PommereningStangenhagen - Winterliche Impressionen ©Jörg RoschlauMohnfeld ©Jörg RoschlauPusteblumen ©Jörg RoschlauKleinbeuthen ©Jörg RoschlauPfefferfließ in Stangenhagen ©Jörg RoschlauBlick auf Christinendorf ©Jörg RoschlauDer Vogelbeobachtungsturm in Stangenhagen ©Jörg RoschlauKlein Schulzendorf - Denkmal für die im Krieg Gefallenen ©Jörg RoschlauHummel ©Jörg RoschlauHerbst ©Jörg Roschlau